Beitrag “S-Bahn-Ausschreibung der Superlative verzögert sich“. Erschienen in: Berliner Zeitung am 19.5.2020.

Senatorin Günther hat dies inzwischen akzeptiert. Doch sie hält daran fest, dass das Vergabeverfahren nun endlich beginnen müsste. Die ursprüngliche Vorgabe, dass die ersten Fahrzeuge der übernächsten S-Bahn-Generation 2026 geliefert werden sollen, ist bereits obsolet geworden. Schützenhilfe gab es von der FDP. „Es ist sehr schade, dass sich die geplante Neuausschreibung von zwei Teilnetzen der S-Bahn noch weiter verzögert. Die Stadt braucht endlich eine innovative, zuverlässige und moderne S-Bahn. Mehr Wettbewerb durch Ausschreibungen sorgt dafür, dass dafür mehr Ideen und Ansätze entwickelt werden“, mahnte Verkehrspolitiker Henner Schmidt.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.

Facebook Twitter