Beitrag “Vattenfall bietet Verkauf des Stromnetzes an”. Erschienen in: Berliner Morgenpost am 23.10.2020.

Die Reaktionen aus dem Abgeordnetenhaus fielen am Freitag erwartbar gemischt aus: Die CDU-Fraktion kritisierte, es sei “unverantwortlich, eine Kaufzusage zu machen, ohne zu wissen, was man zahlen muss.” Die FDP-Fraktion hält den Kauf generell für “nicht sinnvoll”, wie der energiepolitische Sprecher, Henner Schmidt, mitteilte. Grüne und Linke begrüßten das Kaufangebot grundsätzlich.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.