Beitrag “Senat fördert mehr als 600 Solarspeicher in Berlin ”. Erschienen in: Berliner Morgenpost am 8.11.2020.

“Dass insgesamt mehr Speicher zur Stabilisierung des Stromnetzes dringend notwendig sind, ist keine Frage. Die direkte Verbindung von dezentralen Speichern und Photovoltaik ist ein sinnvoller Ansatz zur Entlastung des Stromnetzes. Ob sich die Parameter des Förderprogramms im Einzelfall für die Investition rechnen, müsste an Beispielrechnungen überprüft werden. Dabei wären die geförderten Dimensionierungen der Speicher, das Zusammenspiel mit der EEG-Vergütung und die Fördersummen genauer zu betrachten. Es muss sichergestellt sein, dass auch private Hauseigentümer, nicht nur die ebenfalls förderberechtigten Bezirke das Programm nutzen.“

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.

Facebook Twitter