Rede zum Berliner Taxigewerbe am BER

In seiner Rede zum Berliner Taxigewerbe am BER nimmt Henner Schmidt (FDP) Stellung zum Antrag der AfD-Fraktion. Noch immer gibt es keine ausreichende Regelung für Berliner Taxis am BER. Der Senat hat bisher schlecht verhandelt. Die Beschränkung auf 300 ausgeloste Fahrzeuge führt dazu, dass der weitaus größte Teil Berliner Taxis leer wieder zurückfahren muss, wenn er Passagiere am BER abgesetzt hat.

Es gibt noch nicht einmal einen einheitlichen Taxitarif am Flughafen. Ziel muss es sein, allen Berliner Taxis ein Laderecht am BER zu ermöglichen. Um dem Landkreis Dahme-Spreewald entgegenzukommen, könnte z. B. die jeweils aktuell am BER anwesende Zahl von Berliner Taxis reguliert werden. Es darf aber nicht weiter der größte Teil der Berliner Taxis generell vom BER ausgeschlossen werden.

Die Rede können Sie hier abrufen

(Quelle für Reden und Foto: rbb-online.de, Stand vom 5.11.2020)

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.

Facebook Twitter