Beitrag „Berlin rüstet jeden zehnten Bus mit WLAN aus“, Erschienen in: rbb24 am 17.10.2018.

Die Landesregierung gebe dafür rund 600.000 Euro aus, teilte das Unternehmen mit. Etwa jeder zehnte Bus werde in den nächsten Monaten mit der entsprechenden Technik ausgestattet. Diese Busse sollen vor allem auf stark nachgefragten Linien in der Innenstadt eingesetzt werden. Nach einem halben Jahr will das Unternehmen schauen, ob genügend Leute den Zugang nutzen.

Der Berliner FDP reichen die Pläne zum WLAN-Ausbau jedoch nicht aus. Für eine funktionierende Stadt müsse „der Ausbau eines flächendeckenden WLANs in allen Bussen und dem ganzen U-Bahn-Netz – nicht nur in den Bahnhöfen – zum Standard werden“, sagte der infrastrukturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Henner Schmidt, am Mittwoch laut einer Mitteilung. Zudem müsste überall LTE-Empfang möglich sein. Und es müsse im ÖPNV Lademöglichkeiten für Mobilgeräte und USB-Schnittstellen geben.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.