Beitrag „Die Autobahn als Einbahnstraße“, Erschienen in: Berliner Zeitung am 22.11.2018.

„Auf keinen Fall sollte jetzt eine Planung für die Elsenbrücke begonnen werden, die bewusst in Konflikt mit den Planungen für die Autobahn steht“, warnte Henner Schmidt von der FDP. Der 17. Bauabschnitt von Treptow nach Friedrichshain sei „nötig und vom Bund gewünscht. Auch wenn Rot-Rot-Grün den Weiterbau der A100 nicht will, darf sie nicht beim Neubau der Elsenbrücke Fakten schaffen, die die Planungen des Bundes aushebeln würden.“ Der Senat müsse die Erneuerung der Elsenbrücke so planen, dass es im Zusammenhang mit der A100 keine weiteren Umbauarbeiten mehr geben müsste, forderte Sandra Hass vom ADAC.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.