Beitrag “Polizei fordert Fahrrad-Kennzeichen”. Erschienen in: Berliner Morgenpost am 19.10.2020.

Die FDP hält eine Kennzeichnungspflicht dagegen „nur auf den ersten Blick“ für eine Lösung. Sie verursache einen hohen bürokratischen Aufwand. Kleine Schilder am Fahrrad wären zudem kaum lesbar, Regelverstöße könnten daher kaum besser verfolgt werden als bisher. „Gegen Fahrradrowdys helfen nur stärkere Kontrollen und höhere Bußgelder“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der FDP, Henner Schmidt. Die Fahrradstaffeln der Polizei müssen deshalb weiter verstärkt werden und öfter kontrollieren. Bei der Überarbeitung der zurzeit laufenden Überprüfung der Straßenverkehrsordnung sollten auch höhere Bußgelder beschlossen werden.

 

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.

Facebook Twitter