Beitrag “ Berlin hat jetzt einen Radweg mit Tempolimit”. Erschienen in: Tagesspiegel am 23.8.2020.

FDP-Verkehrsexperte Henner Schmidt erfand das Wort „Fahrradpiste”, mit der die „angebliche Fußgängerzone nicht zum Flanieren und Einkaufen einlädt”.

Offenbar hat die Verkehrsverwaltung diesen Protest geahnt, dass sie Berliner Radfahrern erstmals ein Tempolimit vor den Lenker setzt. Die Beschilderung ist lange geplant und fein ausgetüftelt. Der Senat beruft sich auf die bundesweit einheitliche Straßenverkehrsordnung. Um genau zu sein, auf Paragraf 45: „Die Straßenverkehrsbehörden können die Benutzung bestimmter Straßen oder Straßenstrecken aus Gründen der Sicherheit oder Ordnung des Verkehrs beschränken.”

 

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.

Facebook Twitter