Beitrag „Große Löcher im Fahrplantakt“, Erschienen in: Berliner Abendblatt am 22.1.2019.

M5, M6 und M8 heißen die Tramlinien der BVG, die derzeit mit ganz besonderen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Selbst außerhalb der Rush-Hour geht hier oft nichts mehr. Viele Fahrgäste sehen sich seit Langem nach einigermaßen normalen Verhältnissen in der Umsetzung des Fahrplans. Ab der Hälfte der Strecke außerhalb des Innenstadtrings ist der Zustieg in die übervollen Bahnen oft unmöglich. Die Fahrtzeiten im Berufsverkehr haben sich durch diese angespannte Lage inzwischen sogar verdoppelt. Das ist schon längst kein „Gefühl“ mehr, das die Fahrgäste auf den Strecken in Richtung östlichem Stadtrand überkommt, sondern traurige Realität. Das belegen inzwischen auch aktuelle Zahlen, die die Senatsverwaltung für Verkehr auf eine Anfrage des Abgeordneten Henner Schmidt (FDP) lieferte.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.