Beitrag „Hohlraum entdeckt: Berlins U-Bahn hat einen Dachschaden“, Erschienen in: Berliner Morgenpost am 19.04.2019.

Henner Schmidt, infrastrukturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion, forderte: „Die BVG sollte die Ursache des Problems schnell untersuchen und gegebenenfalls auch an anderen, insbesondere alten Tunnelteilen verstärkte Untersuchungen durchführen, um sicherzustellen, dass es keine weiteren vergleichbaren Schwachstellen gibt. Die BVG ist hier in der Pflicht, alle Zweifel und Bedenken auszuräumen.“

Die BVG verweist ihrerseits auf hohe Investitionen in die Infrastruktur. Allein für die U-Bahn wurden im Vorjahr knapp 138 Millionen Euro bereitgestellt, in diesem Jahr werde mindestens genauso viel investiert. „Das Geld muss man auch erst mal verbauen können“, so BVG-Sprecherin Nelken.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.