Senatorin will mehr Busspuren

Auszug aus dem Beitrag „Senatorin will mehr Busspuren“, Erschienen in: Berliner Abendblatt am 17.06.2017.

Um die Haltezeiten zu verringern und mehr Barrierefreiheit sicherzustellen, seien sogenannte Kaps geplant: Haltestellen werden direkt an die Fahrspuren verlagert, wodurch Busse nicht mehr in Buchten ein- und ausfahren müssen. Die FDP reagierte skeptisch. „Zusätzliche Busspuren in bereits überlasteten Straßen würden bestehende Stauprobleme dauerhaft verschärfen.“ sagte der infrastrukturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Henner Schmidt.

Den vollständigen Beitrag in der Berliner Abendblatt finden Sie hier

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.