Beitrag „In Berlin fahren immer mehr E-Autos auf den Straßen“. Erschienen in: Berliner Morgenpost am 

Die Opposition im Abgeordnetenhaus forderte Senat und Bezirke unterdessen auf, auch die eigenen Flotten stärker auf E-Antrieb umzustellen. „Das Land Berlin könnte bei seiner Dienstwagenflotte mehr E-Fahrzeuge anschaffen, denn gerade für Nutzungen, die viele kurze Fahrten in der Stadt erfordern, sind E-Fahrzeuge besonders geeignet und auch kostengünstig“, sagte Henner Schmidt, infrastrukturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus.

Die Zuschüsse von Bund und Senat zur Anschaffung von E-Autos kritisierte Schmidt hingegen als „nicht zielführend“. Voraussetzungen für eine größere Verbreitung seien weitere Fortschritte bei der technischen Leistungsfähigkeit und geringere Anschaffungskosten, so Schmidt. Dann werde Anteil von E-Fahrzeugen automatisch steigen, zumal die Stromer Betriebskostenvorteile aufwiesen, erklärte er.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier. 

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.