Beitrag “Klimaschutz: Mietendeckel bremst Gebäudesanierung in Berlin“. Erschienen in: Berliner Morgenpost am 8.6.2020.

Henner Schmidt, Sprecher für Umweltpolitik der FDP, bezeichnete eine Sanierung des gesamten Wohngebäudebestandes auf klimaneutrales Niveau bis 2050 als „unrealistisch“. Die dafür notwendige Finanzierung sei kaum aufzubringen. Dass der Mietendeckel die Umlage eines großen Teils der Kosten auf die Mieter nicht zulasse, erschwere die Umsetzung zusätzlich. „Die Klimaneutralität der Gebäude kann also nicht allein durch energetische Sanierung erreicht werden, sondern muss viel stärker auf die Nutzung erneuerbarer Energien beim Heizen setzen“, sagte Schmidt.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.

Facebook Twitter