Mobilitätskonzept für Berlin

Jeder Mensch hat seine eigenen Mobilitätsansprüche. Diese unterscheiden sich nach seinen Bedürfnissen und seinem Lebensstil. Als Freie Demokraten fühlen wir uns dem Grundsatz der Wahlfreiheit besonders verpflichtet und setzen auf eine Politik, die persönliche Vorlieben berücksichtigt, vielfältige Mobilitätsangebote ermöglicht und die Interessen von möglichst vielen verschiedenen Verkehrsteilnehmern ausgleicht. Ich will ein bezahlbares und flexibles Verkehrsangebot für die Bedürfnisse aller Verkehrsteilnehmer sichern und dafür sorgen, dass gegenseitige Behinderungen von motorisiertem Individualverkehr, ÖPNV und Fahrradverkehr minimiert werden. Mobilitätskonzept: Individuell. Fließend. Smart. 

Mit fast 892 Quadratkilometern Fläche gehört Berlin zu den größten Hauptstädten Europas. Die Anforderungen der Bürger an die eigene Mobilität sind von individuellen Faktoren geprägt, ihre Verwirklichung setzt entsprechende Verkehrsinfrastrukturen voraus. Zuverlässigkeit, Sicherheit und optimierte Abläufe im Verkehr sind dabei zusätzliche Herausforderungen. Als Stadtstaat ist Berlin zugleich darauf angewiesen, seine Verkehrsstrategie mit dem Nachbarland Brandenburg abzustimmen und passfähig zu machen. Mit dem bundesweit ersten Mobilitätsgesetz und verschiedensten Initiativen setzt der rot-rot-grüne Senat jedoch auf eine einseitige Verkehrspolitik, die weder den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger noch den Ansprüchen einer funktionierenden Stadt gerecht wird.

Die Fixierung auf einzelne Gruppen von Verkehrsteilnehmern kann aber nicht die Antwort auf die Anforderungen einer permanent wachsenden Metropolregion sein. Ziel einer vorausschauenden Verkehrspolitik muss es vielmehr sein, alle Verkehrsteilnehmer in ihrer Gesamtheit zu betrachten. Die steigende Einwohnerzahl, der anhaltende Wachstumstrend und die Ausdehnung der Stadt ins Umland erfordern neue und leistungsstärkere Verkehrswege. Eine zukunftsorientierte Verkehrspolitik mit liberaler Handschrift fördert den Umstieg auf umwelt- und klimafreundliche Verkehrsträger durch entsprechende Angebote, nicht durch Verbote. Im Zeitalter der Digitalisierung haben wir zahlreiche neue Möglichkeiten, Umweltbelastungen zu reduzieren und den Verkehr vernetzt zu steuern. Ich habe mit „Individuell, fließend, smart – Zielrichtung urbaner Mobilität für ein Berlin des 21. Jahrhunderts“ meine verkehrspolitischen Eckpunkte für ein funktionierendes Berlin definiert, die den Individual- und Wirtschaftsverkehr sowie den ÖPNV einvernehmlich berücksichtigen. Unser Konzept zum Download. 

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.