Beitrag „Tempo 30: „Protest gegen Dresdner Bahn“, Erschienen in: Morgenpost am 08.2.2019.

Die Initiative hat nicht allein gekämpft und verloren. So bedauerte der CDU-Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak zum Baustart: „20 Jahre lang haben wir gemeinsam für eine Tunnellösung gekämpft, leider vergebens.“ Lärm und Erschütterungen würden nun die Lebensqualität der Menschen massiv beeinträchtigen. Der Tunnelbau sei letztlich daran gescheitert, dass sich das Land Berlin nie klar und unmissverständlich dafür eingesetzt hat, kritisiert der Lichtenrader Abgeordnete. Auch Henner Schmidt, infrastrukturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, nannte es bedauerlich, dass die Bahn die von vielen angestrebte Tunnellösung nicht realisieren wollte. „Deshalb werden nun viele Anwohnerinnen und Anwohner unnötig mit Lärm belastet“, so Schmidt.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.