Rede zur Verkehrsstrategie

Henner Schmidt hat in seiner Rede den Antrag der CDU-Fraktion zur Anpassung der Verkehrsstrategie begrüßt. Er unterstützt die Ideen und Forderungen zur Verhinderung von Fahrverboten sowie die Notwendigkeit, Maßnahmen zur Reduzierung der zu hohen Schadstoffbelastung in der Luft zu erzielen. „Jedes Fahrverbot ist eines zu viel“, so Schmidt.

Darüber hinaus betont er, dass die Verkehrssteuerung in Zukunft smart und digital werden muss. Nur die digitale Verkehrssteuerung kann nachhaltig zur Vergleichmäßigung des Verkehrsflusses beitragen. Dazu gehören unter anderem die digitale Schaltung von Ampeln, flexible Umleitungen bei hoher Straßenbelastung und die Optimierung von Baustellen.

Die Rede können Sie hier abrufen
(Quelle für Rede und Foto: rbb-online.de, Stand vom 29.08.2019)

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.