Beitrag „Rot-Rot-Grün beschließt das mobile Berlin“, Erschienen in: Tagesspiegel am 29.6.2018.

Ähnlich ruhig argumentierend, aber deutlich skeptischer äußerte sich der FDP-Mann Henner Schmidt zur Mobilitätswende, die von Rot-Rot-Grün angesteuert wird. Das erklärte Ziel, zwischen den Interessen aller am Stadtverkehr Beteiligten fair abzuwägen, sei ja grundsätzlich richtig.

Doch erstens sei am Donnerstag nicht gerade um eine „Perle der Gesetzgebungskunst“ beschlossen worden. Und zweitens sei mit großen Problemen bei der Umsetzung zu rechnen. Abgesehen vom Mangel an Planern, Baufirmen und Koordinatoren werde mit diesem Gesetz ein Prozess in Gang gesetzt, „der massenhaft Ärger erzeugen wird“.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Lesen Sie dazu auch den Beitrag in der Berliner Morgenpost 

Lesen Sie dazu auch den Beitrag in der Berliner Zeitung 

Lesen Sie dazu auch die Berichterstattung bei rbb24

Lesen Sie dazu auch den Kommentar im Neuen Deutschland

Wollen Sie mitstreiten?


Diskutieren Sie mit auf meinen Facebook- und Twitter-Accounts.