Positionspapier zum Wirtschaftsverkehr

Der Wirtschaftsverkehr ist essenziell für das Funktionieren unserer Stadt. Er umfasst einerseits den Waren- und Güterverkehr, andererseits auch den Dienstleistungs­verkehr von Waren sowie den Geschäfts- und Personenwirtschaftsverkehr, zu dem auch der Bus-Tourismus sowie das Car-Sharing gehören. Waren und Güter werden in Berlin auf der Straße, Schiene und zu Wasser, genauso wie auf dem Luftweg oder über Rohrleitungen transportiert.

In den letzten Jahren hat der Wirtschaftsverkehr auch in der Hauptstadt stark zugenommen. Die Ursachen hierfür sind der Bevölkerungszuwachs, ein wachsendes Bestellaufkommen im online-Handel sowie ein steigender Güter- und Warentransport im Handel und in der Industrie. Waren sollen heutzutage idealerweise tagesgleich (“same day”), allerspätestens schon am nächsten Tag (“next day”) zum Kunden geliefert werden. Vor allem seit Beginn der Corona-Pandemie und den Schließungen von Kaufhäusern, Geschäften und Baumärkten haben Online-Handel und Warenlieferverkehr einen beispiellosen Boom erlebt.

Es ist richtig und nötig, dass der Wirtschaftsverkehr nun im Berliner Mobilitätsgesetz verankert werden soll. Damit wird eine wesentliche Lücke im Gesetz ´geschlossen. Darüber hinaus bedarf es jedoch einer Vielzahl konkreter Maßnahmen, um den Berliner Wirtschaftsverkehr nachhaltig für die Zukunft zu stärken.

Das Positionspapier der FDP-Fraktion zum Wirtschaftsverkehr lesen Sie hier.