Beitrag “Berliner Abgeordnetenhaus erkennt “Klimanotlage an“. Erschienen in: Tagesspiegel am 30.1.2020.

Die Opposition kritisierte den Antrag. Danny Freymark von der CDU-Fraktion beschwerte sich darüber, das Papier erst am Vorabend bekommen zu haben, so dass eine Mitarbeit unmöglich war. Der FDP-Abgeordnete Henner Schmidt sagte, Berlin brauche „keine Maßnahmen-Wolken, sondern verlässliche Bewertungen“, was tatsächlich wirke und was nicht. Klimaschutz müsse bereits in den Stadtentwicklungsplänen mitgedacht werden.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.